Schierker Rodel- und Bobsportverein e.V.

18. Ostseepokal im Sommerrodeln

Am letzten Wochenende im August war es endlich wieder soweit: der 18. Ostseepokal im Sommerrodeln konnte veranstaltet werden! Der Schierker Rodel- und Bobsportverein e. V. 1908 lud in diesem Jahr aufgrund der unsicheren Lage relativ kurzfristig ein, dennoch folgten die dem Wettkampf treuen Vereine aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen. Erstmalig machte sich sogar eine Delegation aus Tschechien auf den Weg an die deutsche Ostseeküste.

Samstag früh Zehn Uhr hieß es ganz pünktlich „Start frei“ auf der asphaltierten Strecke zwischen Kenz und Redebas. Nach einem Trainingslauf, in dem jeder der 34 Starter die Strecke und die drei zu durchfahrenden Tore einmal getestet hatte, wurden drei Wertungsläufe gefahren. Hiervon gab es einen Streichwert, die beiden am engsten beieinander liegenden Zeiten wurden gewertet – es ging also darum, zwei Mal sehr gleichmäßig zu rodeln und das am besten mit dem gleichen Schlitten. Der Sportler mit der geringsten Differenz gewinnt in seiner Altersklasse.

Zusätzlich zur Wertung in den Altersklassen wurde erstmals in diesem Jahr auch ein Pokal für den geringsten Abstand überhaupt vergeben. Dieser ging mit nur 0,02 Sekunden an den RRC Waltershausen und Ben Flachsbarth, in der Jugend D einer der jüngsten Starter im Feld. Die traditionelle „Rote Laterne“, ein Wanderpokal unter den Erwachsenen, ging mit dem größten zeitlichen Abstand zweier Läufe und moderaten 2,34 Sekunden an den PSV Elbe Dresden und Petr Barton.

Die jüngste Starterin vom Schierker RBV in der Altersklasse Jugend C war Leni Zieprich. Sie setzte sich mit nur 0,10 Sekunden Differenz gegen die Konkurrenz aus Thüringen durch. Den zweiten Pokal für den Ausrichter und damit den Sieg holte sich Lilly Bierast mit 0,53 Sekunden in der Altersklasse Jugend B. Bei den Jungen dieser Altersklasse fand ein landesinternes Rennen statt. Platz 3 mit 1,06 Sekunden belegte für den Schierker RBV Tom Wiese, Platz 2 mit 0,44 Sekunden ging an den BRC Ilsenburg mit Michael Marckert und den Sieg holte sich der RC Blankenburg mit René Wendenburg bei einer Differenz von 0,10 Sekunden. In der Konkurrenz der Seniorinnen mit dem größten Starterfeld von 7 Frauen platzierte sich Kathleen Eilers-Bierast mit 0,35 Sekunden auf Rang 5, Mariann Kestel mit 0,30 Sekunden auf Rang 4 und Antje Wendenburg vom RC Blankenburg mit 0,14 Sekunden auf Rang 2. Bei den Senioren II war die Entscheidung knapper ausgefallen, Mario Marckert vom BRC Ilsenburg landete mit 0,12 Sekunden Unterschied nur auf Rang 4. Grundsätzlich sehr beliebt zum Ostseepokal ist das bunt gemischte Doppelsitzer-Rennen, hier können sich die jungen Sportler wie auch die alteingesessenen Sportler bzw. Paare miteinander messen. Die Lenkung erfolgt indirekt,
nur der Obermann kann sehen, wo es hin geht, muss die Lenkbewegung aber über den Untermann auf den Schlitten übertragen, wohingegen der Untermann ganz locker auf dem Schlitten liegt und beim Straßenrodeln einfach dem Partner vertraut. An den Start wagten sich insgesamt 10 Doppel, auf Platz 9 mit einer Differenz von 2,04 Sekunden landeten René Wendenburg/Nils Schäfer
(Blankenburg/Waltershausen). Platz 6 mit 0,98 Sekunden Unterschied ging an Radek Riha/Mariann Kestel (Tschechien/Schierke) und Platz 4 mit 0,70 Sekunden holten sich Yasmin Pagel/Antje Wendenburg (Dresden/Blankenburg). Die größte Überraschung des Tages waren Lilly Bierast/Leni Zieprich (Schierke), nach einem Ausflug ins Grüne schafften die Neulinge in dieser Disziplin zwei
ziemlich konstante Fahrten mit 0,41 Sekunden Differenz und sicherten sich den Sieg.

Den Nachmittag verbrachten alle Teilnehmer am Strand und genossen noch einmal Sonne, Sand und Meer in vollen Zügen. Später wurden dann im Rahmen der Siegerehrung die Ergebnisse verkündet, der Grill angezündet und der Abend gemütlich ausklingen lassen. Herzlichen Glückwunsch noch einmal an alle Sieger und Platzierten und ein Dankeschön an alle Beteiligten zur Durchführung des gelungenen Wettkampfes. (Ergebnisse)

Rodler unterwegs
Zeitmessung
Pokale
Leni_Lilly_Kathleen
Sandburg
Rodler unterwegs Zeitmessung Pokale Leni_Lilly_Kathleen Sandburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.